Archiv der Kategorie: Asset Allocation

de-id-2720

Soehnholz ESG YTD Performance: Passive Asset-Allokation funktioniert sehr gut

Soehnholz ESG YTD: In den ersten 9 Monaten dieses Jahres hat das aus über dreitausend Aktien bestehende Alternatives ETF Portfolio mit +23,9% die beste Rendite erreicht. Mit +18,7% hat das Global Equities ESG S Portfolio mit seinen nur 5 Aktien ebenfalls sehr gut performt.

Hier ist die Grobanalyse der YTD Renditen zum Ende des dritten Quartals 2021 für die 15 nachhaltigen und zwei traditionellen Portfolios von Soehnholz ESG, die auf www.soehnholzesg.com online stehen

Werbemitteilung: Haben Sie schon meinen neuen Fonds FutureVest Equity Sustainable Development Goals ISIN DE000A2P37T6 und WKN A2P37T gesehen?

Weiter geht es auf Seite 2:

Evidence Based Investment Analysis

Evidence Based Investment Analysis: >20 kostenlose Lernvideos

In den über 20 kritischen Kurz-Videos des E-Kurs zum Thema „Evidence Based Investment Analysis“ (Link für die gewerbliche Nutzung. Weiter unten findet sich ein Link für die kostenlose private Nutzung) werden zunächst Grundlagen traditioneller und alternativer Asset Allokationen dargestellt. Darüber hinaus erfährt man etwas zu Ansätzen und typischen Fehlern (quantitativer) Manager- und Fondsselektion sowie zur Positions- bzw. Wertpapierselektion. Dabei wird auch auf Schwierigkeiten mit sogenannten verantwortungsvollen Kapitalanlagen eingegangen. Ein weiterer Lerninhalt besteht im Thema Risikomanagement bzw. Overlays und deren möglichen Problemen. Zum Ende des E-Kurses geht es um unterschiedlich Investmentphilosophien. Den Schwerpunkt bildet die Kritik von Annahmen, Restriktionen, Modellen und Datennutzungen traditioneller Kapitalanlagen sowie das Aufzeigen von Alternativen.

Weiter auf Seite 2:

Impactinvestments

Listed Alternatives, ESG, Impact und mehr neues Research

Listed Alternatives: Wieder mehr als 25 neue Researchbeiträge zu den Themen Wasser, Atomkraft, Gas, Währungen, Well-Being, Anleihen, Swaps, ESG, Klimadaten, Blackrock, EIB, Schweiz, Materialität, Impactfonds, Gesundheitsfonds, Sparplänen, Weltmarktportfolio, Bankmanagern, Crash-Propheten, Infrastruktur, Immobilien, Finanzberatern und Robo-Advisors.

Weiter auf Seite 2 (# gibt die Zahl der Downloads am 11. Juli an):

Soehnholz ESG

ESG & SDG Q2: Einige der 15 nachhaltigen Portfolios mit besonders guter Performance

ESG & SDG: Im zweiten Quartal hat das Globale Aktien ESG S Portfolio mit den nur 5 nachhaltigsten Aktien mit +9,1% wiederum am besten abgeschnitten. Aber auch das aus den 30 fast nur nach Nachhaltigkeitskriterien selektierten Aktien bestehende Deutsche Aktien ESG Portfolio hat mit +7,0% sehr gut performt. Von den ETF-Portfolios waren das Alternatives (+9,1%) und das ESG ETF-Portfolio ex Bonds (+7,0) besonders gut.

Hier ist die Grobanalyse der Renditen des zweiten Quartals 2021 für die 15 nachhaltigen und zwei traditionellen Portfolios von Soehnholz ESG, die auf www.soehnholzesg.com online stehen (weiter auf Seite 2):

de-id-2720

Drittes SDG ETF-Portfolio: Konform mit Art. 9 SFDR

Drittes SDG ETF-Portfolio: Ende 2017 habe ich ein direktes Aktienportfolio gestartet, das im Einklang mit den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDG) stehen soll (vgl. ESG SDG: Sehr konsequente Aktienportfolios – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com). Mein erstes Konzept für ein ETF-basiertes Portfolio für „Weltverbesserer“ bzw. Impact habe ich Anfang 2018 entwickelt (vgl. SDG ETF-Portfolio: Innovativer Megatrendansatz mit guter Performance – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com). Aufgrund mangelnder Nachfrage wurde das Portfolio aber erst Ende 2019 online gestellt. Mit +18% in 2020 und 10% seit Jahresanfang hat es besonders gut performt (vgl. www.soehnholzesg.com).

Ende 2020 wurde zusätzlich eine Variante mit Trendfolge entwickelt. Seit Kurzem hat einer meiner Kunden mein drittes SDG ETF-Portfolio im Angebot. Mit 7 statt 16 ETFs ist es weniger diversifiziert als die anderen beiden SDG ETF-Portfolios. Der Grund ist, dass nur ETFs genutzt werden, die von ihren Anbietern nach Artikel 9 der Offenlegungsverordnung klassifiziert werden, also sogenannte Impactfonds. Ich kenne keine vergleichbaren Angebote. Hier ist das Konzept (weiter auf Seite 2):

Braune Diversifikation

GDV ESG Kritik und neues Research

GDV ESG Kritik: 30 neue Researchbeiträge zum Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und über gute und schlechte Klimapolitik, Gasmythen, Klimabuchhaltung, Zentralbanken, Diversifikation, Indien, Malaysia, Überkonfidenz, Green Banking, Divestments, ESG-Ratings, Social Washing, Hedgefonds, Buyouts, (grünem) Venture Capital, Gender, Fintechs, maschinellem Lernen, Crowdinvesting, Spenden und mehr (weiter auf Seite 2):

Klimawandel

Kryptothemen, Nachhaltigkeit und mehr neues Research

Kryptothemen: Wieder mehr als 20 Researchbeiträge zu Themen wie grüne Politik, Klimapolitik von Zentralbanken, künstliche Intelligenz, Gesichtserkennung, Kryptomining, Kryptoversicherungen, Initial Coin Offerings, Asset Allocation, Hedgefonds, Infrastruktur, schlauen Rentieren, Emerging Markets, Technologieaktien, grünen Anleihen, Kontroversen, Impactfonds, Nachhaltigkeitsregulierung, Fintechs und Entnahmestrategien (auf Seite 2 geht es weiter):

Logo und Claim der Diversifikator GmbH

Q1 ESG: Pure globale Aktien ESG Portfolios mit besonders guter Performance

Q1 ESG: Im ersten Quartal haben das Globale Aktien ESG S Portfolio mit den nur 5 nachhaltigsten Aktien mit +19,3%, das aus den 30 fast nur nach Nachhaltigkeitskriterien selektierten Aktien bestehende Globale Aktien ESG Portfolio mit +11,5% und das Alternatives EFF Portfolio mit +13,7% am besten abgeschnitten. Zum Vergleich: Ein traditioneller globaler Aktien ETF hätte 9,4% Rendite erreicht.

Hier ist die Grobanalyse der Renditen des ersten Quartals 2021 für die 15 nachhaltigen und zwei traditionellen Portfolios von Diversifikator, die auf  www.diversifikator.com online stehen (weiter auf Seite 2):

Markowitz

Markowitz Update, ESG, Impact und mehr

Markowitz Update: Wieder > 30 neue Researchbeiträge zu Armut, Ernährung, Subventionsabbau, Quantum-Computing, Bankmanagern, Buchhaltern, Greenwashing, Aufsicht, Transparenz, Impact, Markowitz, naiven Allokationen, Marktmacht, Quantinvesting, ETF Flows, ESG Ratings, Klimamessung, Anleihen, Engagement, Robo-Advisors, Smartphones und Nudging (auf Seite 2 geht es weiter):

de-id-2720

Conscious Fintech? 5 Jahre Diversifikator

Conscious Fintech steht für die Nutzung von Finanztechnologie zur Förderung von Nachhaltigkeit. Das trifft auf mein jetzt 5 Jahre junges Unternehmen zu: Diversifikator bietet vor allem ESG und SDG Modellportfolios online an. Dabei steht ESG steht für Environmental, Social und Governanceaspekte und SDG für Sustainable Development Goals. Das sind die nachhaltigen Entwicklungsziele, die 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden.

Im Folgenden zeige ich, wie sich meine persönlichen Aktivitäten im Nachhaltigkeits- und Fintechbereich in den letzten Jahren entwickelt haben. Dazu gehören natürlich auch Widerstände, die ich überwinden musste.

Heute bietet mein Unternehmen Diversifikator 5 konsequente SDG und 13 strenge ESG aber nur noch 2 traditionelle Portfolios öffentlich an (bitte auf Seite 2 weiterlesen):