Archiv der Kategorie: Faktorinvesting

Impact Rating, gute und schlechte Fondsanbieter und mehr

Impact Rating: Fast 30 Researchbeiträge zu den Themen (regelbasierte) Kapitalanlage, aktiven ETFs, Alternatives, ESG und Impact (Ratings) sowie Assetmanagern, die Klimawandel (nicht) ernst nehmen, Reporting, Boni und mehr.

In eigener Sache: Am 30. 6. Habe ich den folgenden Beitrag aktualisiert und um eine detaillierte Übersichtstabelle für Deutschland, die Schweiz und Österreich ergänzt: Robo-ESG: Verantwortungsvolle Online-Investments im Vergleich (Update 2).

ESG Researchnews und neue Wealthtech-Entwicklungen wie Direct Indexing

ESG Researchnews enthält wieder über 30 Beiträge zu CSR (Corporate Social Responsability), Geldanlage generell, Alternatives, Wealthtech, Direct Indexing, ESG (Environmental, Social, Governance) Geldanlageangebot und -Nachfrage, Greenwashing, ESG-Risiken und -Renditen. Fazit: CSR und ESG werden wichtiger, Indexing nimmt weiter zu und weil Standardindizes Nachteile haben, gilt das auch für Self Indexing und Direct Indexing.

Passiv ist gut für ESG: Viel neues Research zu ESG, Wealthtech und mehr

„Passiv ist gut für ESG Investments“ kann man aus vielen Researchnews schließen. Da ich zunächst berichten wollte, dass Diversifikator zum zweiten Mal in Folge zu den innovativsten Wealthtech100 der Welt gehört (s. hier), sind inzwischen sogar über 40 aktuelle Researchbeiträge mit Fokus auf verantwortungsvolle Investments und Wealthtech zusammengekommen. Vielleicht für manche überraschend: Incidents, Engagement und Robo-Fondsanalyse sind nicht sehr effizient und zwei nachhaltige B2C Robo-Advisors geben auf. Erschreckend aber nicht überraschend: Die sehr vielen Detailanforderungen der geplanten ESG-Reportingpflicht der EU.

ESG Enttäuschung: Kritik an Asset Managern und Taxonomie

ESG Enttäuschung ist diese Woche mein Thema, aber ich habe auch wieder einige positive aktuelle Studien zu verantwortungsvollen Geldanlagen und anderen Themen gefunden, u.a. zu Voting, ESG-Daten und Ratings, Performance, Robo-Advisors, Optimierungsproblemen und Regulierung.

Ich schreibe aber nicht über Corona, weil sich der Status permanent ändert und andere viel besser darüber informieren. Ich schreibe auch nicht über aktuelle Wertpapierkursentwicklungen, weil die gerade extrem volatil sind und wohl niemand die Entwicklungen vernünftig und umfassend erklären kann.

ESG International: Neues zu China, Islamic Finance, Impact etc.

Ich hätte mir mit „ESG International“ seit dem letzten ESG Researchbeitrag vom 9. Dezember doch nicht so viel Zeit lassen sollen. Seitdem sind schon wieder über 40 interessante Beiträge zu ESG aber auch Asset Allokation, Risikomanagement, Wealthtech etc. erschienen, die ich im Folgenden kurz zusammenfasse und teilweise kommentiere. Ich habe aber Ausreden: Wir haben unsere Portfolios und Portfolioregeln aktualisiert (siehe  https://prof-soehnholz.com/tolle-2019er-esg-performance/) und ich habe einen Beitrag zum Thema „Passive ist besser als aktive Asset Allokation“ vorbereitet, der in den nächsten Tagen hier veröffentlicht wird.

Neues ESG Research und News zu Robo-Advisors und Wealthtech

Obwohl ich Umfragen zum Thema ESG, Beiträge ohne neue Fakten oder Meinungsäußerungen ohne neue Perspektiven nicht zitiere, finde ich jede Woche immer noch etwa 10 interessante ESG Research und Wealthtech Veröffentlichungen. Hier sind wieder mehr als 20 Links für die beiden letzten Wochen:

Active ESG: ESG bringt kaum Schub für aktives Management

Pro Active ESG: Eine französische Researchfirma meint, dass ESG- (Environmetal, Social, Governance) und vor allem SDG- (Sustainable Development Goals) bzw. Impactinvestments ein aktives Geldanlagemanagement erfordern. Das sehe ich anders. Dazu, neues Research und Kommentare zu mehr als 20 Beiträgen zu den Themen „verantwortungsvolle“ Investments, Immobilenanlagen und Wealthtech findet man hier:

E, S und G, liquide Impactinvestments, Direct Indexing etc.: Neues Research

Meldungen zu den Themen E, S und G (Environment, Social und Governance bzw. Unternehmensführung) nehmen immer mehr zu, während es um Robo Advisors eher ruhiger wird. Auch in den letzten zwei Wochen habe ich wieder circa 30 interessante Beiträge gefunden. Dabei nehme ich Umfragen nur noch dann auf, wenn sie überraschende Erkenntnisse bringen. „ESG wird immer wichtiger“-Umfrageergebnisse tauchen deshalb nicht mehr so häufig auf, es sei denn, sie deuten auf Greenwashing hin. Und für alle (Elektro-,Mini-, Wenig-, Pferdeanhänger-, Förster- …) SUV-Fahrer: Ich weiß schon, dass man relativieren muss, aber die zitierte Studie finde ich trotzdem interessant.

Must-have ESG: Neues zu schlechten Agrarsubventionen und Erdgas, guten Robo-Advisors und Direct Indexing

In „Must-have ESG“ habe ich etwa dreissig News und Forschungsberichte der letzten zwei Wochen aufgeführt und teilweise auch kommentiert. Schwerpunkt sind wie immer Environmental, Social und Governance (ESG) Geldanlagen und Robo-Advice. Besonders erstaunt hat mich der Effekt von Agrarsubventionen, die Kritik an Erdgas, die Taxonomie-Verzögerung, das Engagement-Verhalten großer Asset Manager aber auch wie stark die Kosten für die Geldanlage in den USA sinken und dass Direct Indexing dort schnell an Fahrt aufnimmt.

ESG Ratings, Direct Indexing etc.: Research und News

Dieser Beitrag zu ESG Ratings erscheint nur gut eine Woche nach dem letzten Researchüberblick (siehe hier). Ursprünglich wollte ich solche Übersichten nur einmal im Monat veröffentlichen, aber dafür lese ich zu viel oder es wird gerade besonders viel publiziert (Hype?). Ich hoffe, dass jeder Leser etwas für sich Interessantes findet.