Diversifikator: Neuer B-B „Semi-Robo“

In eigener Sache: In den letzten Monaten habe ich keine Blogbeiträge geschrieben, weil ich mit den Startvorbereitungen für Diversifikator (www.diversifikator.com) beschäftigt war. Hier ist das Konzept in Kurzform:

Diversifikator bietet online unterstützte ETF-Portfolios (B-B) und White- oder Private Label Robo-Advisor-Module an. Zielgruppe sind Vermögens- und Anlageberater bzw. Verwalter in und außerhalb von Banken.

Auf www.diversifikator.com sollen Anleger und Berater die gleichen Informationen und Analysetools wie Portfoliomanager erhalten. Dort stellt Diversifikator innovative Tools für Anleger und Berater zum “Test-It-Yourself” bereit, unter anderem einen Pseudo-Optimierer nach dem Markowitz-Prinzip. Mit einem Small-Data Ansatz wird bewusst auf Daten von Anlegern verzichtet. Für die Nutzung der Musterportfolios zu Investmentzwecken wird eine Servicegebühr von 1% p.a. erhoben, allerdings nicht für die kostenlosen „risikofreien“ Anlagen. Der größte Teil der Gebühren geht an kooperierende Berater/Banken. Defensive Portfolios sind damit sogar inklusive offline Beratung günstiger als Angebote vieler Robo-Berater. Diversifikator verlangt keine Mindestanlagesummen.

Diversifikator sieht sich als Online Portfolio Stratege. Die optimierungsfreien (robusten) Weltmarktportfolios bilden die aggregierte Allokation von allen Kapitalanlegern weltweit über alle Anlageklassen mit liquiden ETFs nach. Damit ist auch die Asset-Allokation passiv. Das Weltmarktportfolio hat einen hohen Anteil an Immobilien-, Infrastruktur-, Rohstoff- und Private Equity-ETFs. Nur Anleihen, die eine geringere Rendite als die aktuelle Inflation haben, werden weggelassen. Das Weltmarktportfolio mit 19 ETFs ist für große und das mit 7 ETFs für kleine Anlagesummen gedacht. Außerdem gibt es ein Portfolio mit 5 ETFs, die alle den MSCI-Kriterien für ESG-Anlagen entsprechen. ESG steht für Environment-, Social- und Governancekriterien. Das ist das am stärksten diversifizierte ESG-Portfolio am deutschen Markt. Weitere Portfolios, auch solche mit Risikosteuerung, sind geplant. Die Anpassung an Risikopräferenzen von Anlegern erfolgt in der Kombination der Portfolios mit Geldmarktanlagen. Alle Portfolioregeln und Positionen werden komplett offen gelegt.

Prof. Dr. Dirk Söhnholz ist alleiniger Geschäftsführer und über die Söhnholz Advisors GmbH auch alleiniger Anteilseigner der Diversifikator GmbH, die am 4.3.2016 ins Frankfurter Handelsregister eingetragen wurde. Diversifikator arbeitet eng mit der QAP Analytic Solutions GmbH aus Limburg zusammen. QAP berät Diversifikator bei quantitativen Analysen, der ETF-Selektion und der Internetumsetzung. Gründer und Geschäftsführer von QAP ist Christian Schuster, der zuvor Fondsmanager bei Veritas Investment GmbH war.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.