Soehnholz ESG

Nachhaltigster Aktienfonds?

Individuelle Nachhaltigkeitspolitik mit DVFA PRISC

Nach dem von mir mitentwickelten Policies for Responsible Investment Scoring der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management gibt es acht Nachhaltigkeitsdimensionen (DVFA PRISC PRISC Tool Webanwendung | DVFA  und vergleiche PRISC – Policy for Responsible Investment Scoring: Die Taxonomiealternative von der DVFA – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com)). Diese können individuell unterschiedlich gewichtet werden. Auch die Kriterien, was bezüglich einer Dimension wie „Impact“ gut oder schlecht ist, können damit individualisiert werden. Im Anschluss können Fonds oder andere Geldanlagen mit diesen persönlichen Nachhaltigkeitsanforderungen verglichen werden.

In meiner ab Ende 2020 geltenden DVFA PRISC Einstellung nutze ich 40% Gewicht für Impact/SDG und 60% für Ausschlüsse und strenge ESG Anforderungen (zu meinem relativen Impactansatz siehe Absolute und Relative Impact Investing und Additionalität – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com)). Stimmrechtsausübungen bzw. Engagement erhalten bei mir 0% Gewicht. Ich versuche, nur in bereits von sich aus besonders nachhaltige Unternehmen zu investieren (vgl. Divestmentkritik: Populäre aber falsche Kritik an verantwortungsvollen Geldanlagen – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com)

Nachhaltigkeitspolitik der Söhnholz ESG GmbH, erstellt mit dem DVFA PRISC Tool

Nachhaltigster Aktienfonds: Fokus auf SDG-kompatible Branchen und Best-in-Universe Ansatz

Nach meiner Einschätzung erhält mein Fonds bei den ESG- und auch den Impact-Kriterien die volle Punktzahl. So sollen nur Aktien von Unternehmen in den Fonds kommen, die möglichst ausschließlich in SDG-kompatiblen Marktsegmenten wie Gesundheit, erneuerbaren Energien und nachhaltiger Infrastruktur tätig sind, sogenannte „Pure Plays“. Zudem werden hohe Anforderungen an die jeweiligen Umwelt-, Sozial- und Governance-Ratings gestellt.

Konzeptioneller Vergleich aggregierter und separierter ESG-Ratings. Die grüne Mittellinie stellt die Mindestanforderung dar.

Anders als in den meisten (allen?) anderen mir bekannten Fonds, kann so eine gute Unternehmensführung keine unzureichenden sozialen oder ökologischen Ratings ausgleichen. Ebenfalls anders als in den meisten (allen?) anderen Fonds werden Best-in-Universe ESG-Ratings genutzt. Dabei werden nur die besten aller analysierten Unternehmen in das Portfolio aufgenommen. Beim von den meisten (allen?) anderen genutzten Best-in-Class Ansatz werden die besten Aktien aus bestimmten Klassen bzw. Branchen in das Portfolio aufgenommen. Theoretisch kann bei einem Best-in-Class Ansatz ein relativ ökologischer traditioneller Energieerzeuger einem erneuerbaren Energieerzeuger vorgezogen werden, wenn Letzterer im Vergleich zu seinen erneuerbaren Wettbewerbern ein unterdurchschnittliches ökologisches Rating hat (Details vergleiche Nachhaltige Portfolios: Warum Best-in-Class schlecht sein kann, aber Best-in-Universe selten genutzt wird (wertpapiertreuhand.de)).

Konzeptioneller Vergleich von Best-in-Class und Best-in-Universe Ansätzen.

Nachhaltigster Aktienfonds: (Fast) Nur nachhaltige Aktienselektionskriterien

Grundsätzlich gilt vereinfachend für jeden Fonds: Je weniger Selektionskriterien genutzt werden, desto strenger können die jeweils genutzten Kriterien sein. Für meinen Fonds nutze ich fast ausschließlich ESG und Impactselektionskriterien. Traditionelle Finanzkennzahlen werden ebenso wenig genutzt wie Mindestallokationen zu bestimmten Ländern oder Branchen. Da kommt schnell die Frage auf, was das für Renditen und Risiken für Anleger bedeutet.

Ich habe diese Regeln 2017 entwickelt und seitdem für meinen ESG SDG Index bzw. das ESG SDG Modellportfolio genutzt. Seitdem habe ich die Regeln nur wenig geändert. Die Änderungen erfolgten vor allem, um sie noch konsequenter nachhaltig zu machen. Die ESG-Regeln gelten dabei für alle meine Aktienportfolios und die SDG Regeln gelten für alle meine Impact-Aktienportfolios. Von 2017 bis Ende 2020 habe ich dafür Thomson Reuters bzw. Refinitiv ESG Ratings genutzt und seit Ende letzten Jahres nutze ich Clarity ESG Ratings.

Attraktive Perfomance

Interessanterweise ist die Performance des so gebildeten ESG SDG Portfolios nach angenommen Kosten von 1,19% p.a. ganz ähnlich wie die von einem breit gestreuten traditionellen Weltaktien-ETF (vgl. Global Equities ESG SDG Portfolio in der Performancetabelle und Grafik auf www.soehnholzesg.com. Die Tagesdaten findet man unter https://www.qa-partners.com/webservices/soehnholzesg_post_csv_historictimeseries5.php).

Der Fonds unterscheidet sich nur leicht von dem Global Equities ESG SDG Modellportfolio. Das liegt daran, dass für den Fonds Umsetzungsrestriktionen beziehungsweise Handelsbeschränkungen beachtet werden müssen. So werden drei Aktien aus Indien, Malaysia und Taiwan ausgeschlossen, die 2021 im Modellportfolio enthalten sind.

Das Ziel meines Fonds ist es, eine aktienmarktübliche Performance mit einer möglichst hohen Nachhaltigkeit zu erreichen.

Nachhaltigster Aktienfonds: Regelbasiertes Vorgehen

Konkret bin ich wie folgt vorgegangen (Details siehe Das-Soehnholz-ESG-und-SDG-Portfoliobuch.pdf (soehnholzesg.com) u.a. Kapitel 3.3.): Es werden nur Unternehmen mit mindestens 250 Millionen EUR Marktkapitalisierung berücksichtigt, weil die Aktien von größeren Unternehmen typischerweise besser handelbar sind. Wichtigster Punkt sind hohe Anforderungen an die E, S und G Ratings. Ich habe mich zudem auf die Länder beschränkt, die zu den 50% mit der höchsten Rechtssicherheit gehören. Außerdem werden Unternehmen ausgeschlossen, die Waffen, Alkohol, Tabak, Glücksspiele, Erwachsenenunterhaltung, Kohle, fossile Energie, nukleare Energie, Rindfleisch oder Milch produzieren oder die grausame oder kosmetikbezogene Tierversuche durchführen.

Mit diesen Kriterien bleiben von den knapp 30.000 nach ESG-Kriterien beurteilten Unternehmen des aktuellen Ratinganbieters nur noch ungefähr 700 Aktien übrig. Davon werden zur Risikobegrenzung die 25% mit den höchsten Kursverlusten der letzten zwölf Monate ausgeschlossen. Von den etwa 500 verbleibenden Aktien können nur etwa 60 den als SDG-kompatibel definierten Marktsegmenten zugeordnet werden. Die besten 30 dieser Aktien nach Governance-Ratings werden für den Fonds berücksichtigt, sofern sie gut handelbar sind. Das war zum Fondsstart bei drei Aktien nicht der Fall. Diese drei wurden durch besser handelbare Aktien ersetzt, die den oben genannten Kriterien entsprechen.

Bewertung des Global Equities ESG SDG Portfolios bzw. des FutureVest Equity Sustainable Development Goals Fonds anhand der Nachhaltigkeitspolitik der Söhnholz ESG GmbH, erstellt mit dem DVFA PRISC Tool.

Aufgrund dieser Regeln wird der Fonds von uns als konform mit dem Artikel 9 der Offenlegungsverordnung klassifiziert.

Nachhaltigster Aktienfonds: Interessante Länderverteilung und Aktien

Der Fonds enthält zum Start fast zur Hälfte europäische Aktien, etwa ein Drittel Aktien aus den USA und einige Aktien aus Australien und Südafrika. Mit einem Median von unter 10 Milliarden EUR Marktkapitalisierung sind die selektierten Unternehmen relativ klein.

Zu den 30 Unternehmen im Fonds gehören unter anderem:

  • Quest Diagnostics: Labor, das in den Vereinigten Staaten, Puerto Rico, Mexiko und Brasilien aktiv ist. Das Unternehmen bietet Tests für Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Infektionskrankheiten, neurologische Erkrankungen, COVID-19 sowie Drogen an.
  • Ramsay Health Care: Anbieter von privaten Gesundheitsdienstleistungen im Vereinigten Königreich, Australien, Frankreich, Indonesien und Malaysia. Fokus auf Chirurgie, Rehabilitation und psychiatrische Versorgung.
  • Healthpeak Properties: US Gesundheitsimmobilienfonds, darunter Seniorenwohnungen, Life Science und medizinische Büros.
  • Red Eléctrica de España: Betreibt das nationale Stromnetz in Spanien und hat auch Anlagen in Portugal, Peru und Bolivien.
  • Terna: Verwaltet das italienische Übertragungsnetz und Terna Plus, das für neue Geschäftsmöglichkeiten und nicht-traditionelle Aktivitäten in Brasilien, Uruguay, Peru und Chile zuständig ist. Terna ist einer der größten Stromnetzbetreiber weltweit.

Die 30 Aktien werden anfänglich gleichgewichtet. Der Selektionsprozess wird jährlich wiederholt. Unterjährig werden zudem die E, S und G Ratings der Aktien in den Portfolios überprüft. Falls Unternehmen unsere Mindestkriterien nicht mehr einhalten, können sie durch andere ersetzt werden, welche die oben genannten Kriterien weiterhin erfüllen. 

Nach drei ESG SDG Aktien- (ESG SDG: Sehr konsequente Aktienportfolios – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com) und drei SDG ETF-Portfolios (Drittes SDG ETF-Portfolio: Konform mit Art. 9 SFDR – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com) ist der Fonds mein siebtes Impact-Portfolio.

Wichtiger Hinweis: Das Sondervermögen FutureVest Equity Sustainable Development Goals wird von der Soehnholz Asset Management GmbH für Rechnung und unter der Haftung der DWPT Deutsche Wertpapiertreuhand GmbH als vertraglich gebundener Vermittler gem. § 3 Abs. 2 WpIG beraten. Die auf dieser Website zur Verfügung gestellten Informationen sind nicht als Verkaufsangebot oder Aufforderung zur Abgabe eines Kauf- oder Zeichnungsangebots für Anteile des auf dieser Website dargestellten Fonds zu verstehen und ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung. Anlageentscheidungen sollten nur auf der Grundlage der aktuellen gesetzlichen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt und – sofern verfügbar – Jahres- und Halbjahresbericht) getroffen werden, die auch die allein maßgeblichen Anlagebedingungen enthalten. Die Verkaufsunterlagen werden bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft (Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH), der Verwahrstelle (Kreisparkasse Köln) und den Vertriebspartnern zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Verkaufsunterlagen sind zudem im Internet unter www.monega.de erhältlich. Die auf dieser Website zur Verfügung gestellten Inhalte dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine Beratung oder sonstige Empfehlung dar. Die Kapitalanlage ist stets mit Risiken verbunden und kann zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen. Vor einer etwaigen Anlageentscheidung sollten Sie eingehend prüfen, ob die Anlage für Ihre individuelle Situation und Ihre persönlichen Ziele geeignet ist.

Pressemitteilung: https://prof-soehnholz.com/wp-content/uploads/210908-Pressemitteilung-Dirk-Soehnholz-startet-Nachhaltigkeitsfonds-nach-Best-in-Universe-Prinzip.pdf

Haben Sie das schon gesehen: Evidence Based Investment Analysis: >20 kostenlose Lernvideos – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.