Plädoyer für eine „Zukunftspartei“, die sich wirklich für die Zukunftssicherung einsetzt

Ich bin politisch interessiert. Mich interessieren vor allem die Antworten auf die Fragen: 1) Wie kann man das Leben für die Benachteiligten dieser Welt verbessern und 2) Wie können sich nachfolgende Generationen („unsere Kinder“) noch ein finanziell gesichertes Leben leisten?

Zu der Antwort auf die erste Frage kann ich leider nicht viel beitragen. Deshalb konzentriere ich mich hier auf den Versuch einer Antwort auf die zweite Frage.

Voraussetzungen für ein finanziell gesichertes Leben der nächsten Generationen sind aus meiner Sicht vor allem:

1) Abbau der Staatsverschuldung, damit die nächsten Generationen die fälligen Kreditzinsen auch bei steigenden Zinsen noch zahlen können.

2) Stärkung der umlagefinanzierten Altersversorgung (Renten/Pensionen aber auch Krankheitsversorgung/Pflege), vor allem durch Förderung des Zuzugs von Ausländern als zusätzlichen Beitragszahlern

3) Ausbau der kapitalgedeckten Altersvorsorge (z.B. durch Einführung von sogenannten Opting-Out-Modellen)

Das sind aus meiner Sicht die wichtigsten Themen, denen sich eine an der Zukunft orientierte deutsche Partei widmen sollte. Heute kann ich glaubwürdige Bestrebungen zu den drei oben genannten Punkten bei keiner Partei erkennen. Eher ist das Gegenteil der Fall, wie die Rente mit 63 zeigt.

Aber heute ausgeben bzw. versprechen, was andere eventuell in der Zukunft zahlen müssen, ist ja auch leichter. In privaten Gesprächen scheinen das viele zu verstehen. Trotzdem werden oft vor allem die Parteien gewählt, die viel versprechen. Ich hoffe, daß  bald mal eine Partie wagt, die Wahrheit zu sagen und trotzdem – oder am besten gerade deswegen – eine hohe Zahl von Stimmen erhält.

Vielleicht kann man so auch für das erste oben genannte Ziel der Hilfe für die Benachteiligten ausserhalb von Deutschland so mehr tun: Wenn es Deutschland besser geht, kann man anderen besser helfen. Wenn Deutschland mehr Ausländer beschäftigt und besser ausbildet, können diese mehr Transferleistungen ins Ausland erbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.