de-id-2720

12 Impact- und ESG Portfolios online

12 Impact- und ESG Portfolios jetzt online

Alle Portfolios von Diversifikator folgen der RETRO-Investmentphilosophie. RETRO steht für regelbasiert, evidenzbasiert, transparent robust und optimierungsfrei. Die Details dazu finden sich im Diversifikatorbuch. Die Regeln werden jährlich überprüft und bei Bedarf angepasst.

Die im März 2016 gegründete Diversifikator GmbH ist zunächst mit drei ETF Portfolios gestartet, darunter das wohl weltweit erste öffentlich angebotene ESG ETF-Portfolio (vgl. Diversifikator: Neuer B-B „Semi-Robo“ – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com). Bis Mitte 2017 wurde das Angebot auf 11 ETF-Portfolios ausgebaut, davon drei nachhaltige.

Weitere ETF-Portfolios wurden bisher ausschließlich über Vermögensverwaltungspartner angeboten. Jetzt werden einige dieser Portfolios ebenfalls online gestellt. Dafür wird erstmals die Berechnung einiger Portfolios eingestellt.

Künftig werden 9 ETF-Portfolios online angeboten, von denen sieben nachhaltig sind. Die fünf seit 2016/2017 angeboten direkten Aktien ESG-Portfolios werden weiter online offeriert. Damit hat Diversifikator eines der breitesten öffentlichen Angebote nachhaltiger Portfolios in Deutschland.

Leicht höhere Aktienallokation

Die Allokation der meisten ETF-Portfolios ist aus dem Ende 2015 gestarteten Weltmarktportfolio Basis abgeleitet (vgl. Warum sich das Weltmarktportfolio so gut entwickelt – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com). Das Weltmarktportfolio Basis bildet die aggregierte Vermögensalloaktion aller Anleger weltweit mit ETFs nach und wird deshalb auch „most-passive“ bezeichnet.

Für 2021 wurde die Allokation der Multi-Asset Portfolios leicht angepasst. Die letzte verlässliche externe Messung der Allokation endet mit dem Jahr 2016. Seitdem hat sich die Allokation der Segmente im Weltmarktportfolio durch Renditeentwicklungen verändert.

Wir nehmen an, dass gerade Großanleger zu Jahresende auf ihre strategischen Allokationen Rebalanzierung und nutzen deshalb nur die Hälfte der Wertveränderungen für unsere Neuallokationen. Gegenüber Anfang 2019 bedeutet das nur geringe Allokationsänderungen. So sinkt die Immobilienquote von 12,5 auf 11,25%, die Rohstoffquote von 5 auf 4,25% und die Aktienquote erhöht sich dafür von 35 auf 37%. Die Anleihequote bleibt bei 42,5% und die Infrastrukturquote bei 5%.

Mit ca. 26 Prozent hat das Weltmarktportfolio Basis weiterhin einen relativ hohen Anteil an Immobilien, Rohstoffen, Infrastruktur und Private Equity. Mit dem Alternatives ETF-Portfolio kann man auch nur diesen Alternativesteil kaufen.

12 Impact- und ESG Portfolios: Nutzung mehrerer neuer ESG ETFs

Wie jedes Jahr wurden auch für 2021 alle ETFs systematisch überprüft, z.B. im Hinblick auf die passendsten Marktsegmentabdeckungen bzw. günstigere Lösungen. Im Weltmarktportfolio Basis wurde deshalb ein Infrastruktur- und ein Staatsanleihe-ETF ausgetauscht und im Alternatives ETF-Portfolio ein Infrastruktur ETF.

Im ESG ETF-Portfolio kam es erwartungsgemäß zu mehr Änderungen. So wurden für Aktien zwei besser passende und zwei in Bezug auf Ausschlusskriterien strengere ETFs gefunden. Mit einem neuen Infrastruktur ESG und einem globalen ETF für grüne Immobilienaktien und Real Estate Investment Trust konnten zwei bisher unbesetzte Allokation erstmals gefüllt werden. Das Portfolio besteht jetzt aus insgesamt 10 verantwortungsvollen ETFs.

Das neu online gestellt ESG ETF Portfolio Bonds (EUR) besteht aus insgesamt 9 ETFs, von denen erst drei in ausschüttenden Varianten zur Verfügung stehen. Wir hoffen, dass bei der nächsten Selektion Ende 2021 mehr ausschüttende ETFs für dieses genutzt werden können, um es noch konservativer zu machen.

Anders als im WMP Basis und werden hierfür auch kurzlaufende Anleihen genutzt. Wie alle ESG Anleiheallokation von Diversifikator sind aber keine Staatsanleihen enthalten. Dafür werden vergleichbar sichere Anleihen von multinationalen Entwicklungsbanken genutzt, von denen typischerweise viele nachhaltige Projekte finanziert werden.

Dieses Portfolio kann in Kombination mit den Aktienportfolios genutzt werden, um unterschiedliche Risikoanforderungen von Anlegern abzudecken.

12 Impact- und ESG Portfolios: ESG Details

Das breit diversifizierte ESG ETF-Portfolio läuft sehr erfolgreich seit Anfang 2016. Weil mit Qualitäts-Anleihen aber nur geringe Renditen möglich sind, werden jetzt zusätzlich drei ESG ETF-Portfolios ex Bonds veröffentlicht, die keine Anleihen enthalten. Das sind neben dem Basisportfolio eine ausschüttende Variante (Income) und eine Variante mit Trendfolgesteuerung (Trend). Andere ESG ETF-Portfolios werden auch weiterhin nur über Partner angeboten.

Die meisten Änderungen gab es im SDG ETF-Portfolio. Dazu wird in Kürze eine separater Blogbeitrag veröffentlicht. Das Portfolio ist auf eine positive Wirkung (Impact) ausgerichtet (vgl. https://prof-soehnholz.com/absolute-und-relative-impact-investing-und-additionalitaet/). Es setzt sich aus 16 Themen-ETFs zusammen, die möglichst im Einklang mit den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDG) stehen. Es gibt es zusätzlich auch eine Variante mit Trendfolgesteuerung. Solche Portfolios werden bisher noch nirgendwo anders öffentlich angeboten.

Trendfolgeänderungen

Regeländerungen gab es vor allem bei der Trendfolge (vgl. Risikomanagement: Aktiv ist schlechter als passiv (Robo-Advice) – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com). Bisher wurden Kauf- und Verkaufssignale auf Basis der Performance im Vergleich zum durchschnittlichen 200-Tage Kurs genutzt. Dieses Vorgehen hat sich einschließlich der Finanzmarktkrise 2008 gut bewährt und wurde ursprünglich auch deshalb ausgewählt, weil es mit relativ wenigen Handelsaktivitäten bzw. -kosten verbunden ist. Seitdem sind die Transaktionskosten auch für Privatanleger stark gesunken und die Geldanlagemärkte sind schnelllebiger geworden. Deshalb wurde die Trendfolge jetzt auf den ebenfalls bewährten 40-Tage Durchschnitt umgestellt.

Bisher wurden die relativ seltenen Signale aus Risikodiversifikationsgründen auf ETF-Ebene erzeugt und umgesetzt. Künftig wird mit dem Weltaktienmarkt nur noch ein Signalgeber genutzt. Das führt zu einer einfacheren Umsetzung, weil Signale für weniger Handelstage erzeugt werden. Dieses Vorgehen sollte zudem die Anzahl von Fehlsignalen reduzieren und trotzdem bei breiten Marktkrisen vor zu hohen Verlusten schützen und einen relativ schnellen Wiedereinstieg unterstützen. 

12 Impact- und ESG Portfolios: Begründungen für die acht erstmaligen Portfolioeinstellungen

Die nicht weiter berechneten Portfolios wurden in der Vergangenheit nur wenig nachgefragt. Aber es gibt weitere Einstellungsgründe. Die gemischten ESG ETF-Portfolio Trend und Weltmarktportfolio Basis Trend kombinieren Trendfolge mit nahezu renditelosen Anleihen und haben deshalb zu geringe Renditepotenziale. Die Weltmarktportfolios Basis Income, WMP S, WMP Stars und WMP S ex Bonds werden eingestellt, weil sie inzwischen gut durch vergleichbare ESG ETF-Portfolios ersetzt werden können. Das Equity Income (EW) ETF-Portfolio wird eingestellt, weil der bisherige Vermögensverwalterkunde dafür sein Geschäft aufgegeben hat. Und das Islamic ETF-Portfolio wird nicht mehr angeboten, weil es immer noch zu wenige Islamische ETFs gibt und eine Änderung nicht absehbar ist (zur Performance aller Portfolios vgl. z.B. ESG-Portfolios 1-9/20: Deutsche Aktien performen besonders gut – Verantwortungsvolle (ESG) Geldanlage (prof-soehnholz.com).

Portfoliodetails nicht mehr frei zugänglich

Seit der Gründung haben wir alle Portfoliodetails tagesaktuell frei zugänglich online gestellt. So wollten wir den „barrierefreien“ Zugang zu unseren Portfolios und damit nachhaltige Investments insgesamt fördern. Das hat uns bisher mehr geschadet als genutzt. Unsere Umsätze mit Selbstbedienern, die für die Nutzung unserer Portfolios bezahlen, sind sehr gering. Andererseits haben einige Vermögensverwalter und Vermittler uns deutlich gemacht, dass sie unsere Portfolios nur nutzen werden, wenn der freie Zugang zu diesen eingestellt wird. Ab sofort werden wir Portfoliodetails deshalb nur noch an registrierte Nutzer bzw. auf explizite Anforderung herausgeben. Die AGB wurden entsprechend angepasst.

Die hier genannten Änderungen sind in das überarbeitete Diversifikator Buch aufgenommen worden. Mehrere der Portfolios sind zu ähnlichen Konditionen wie bei Diversifikator aber inklusive Beratung und Verwaltung bei der Deutschen Wertpapiertreuhand erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.