Archiv der Kategorie: Regulierung

Robo-Advisors sind für Direktbanken nur bedingt attraktiv

Robo-Advisors und Direktbanken: Das hört sich an, als würde es zusammenpassen. Das muss aber nicht so sein. Bei Robo-Advisors geht es ja um Beratung. Und etliche Direktbanken wollen zwar online Geldanlagen möglichst weitgehend automatisiert anbieten, aber sie wollen Anleger nicht beraten. Robo-Advisors sind für Direktbanken nur bedingt attraktiv weiterlesen

Auch Tippgeber können von Robo-Advisors profitieren

Wenn Robo-Advisors für Tipps zahlen können, sind sie auch für Tippgeber interessant. Tippgeber sind typischerweise ehemalige Vermittler bzw. Berater, die sich nicht nach KWG- bzw. Gewerbeordnung zulassen und beaufsichtigen lassen wollen, zum Beispiel weil sie nebenberuflich oder nicht mehr Vollzeit tätig sind. Tippgeber haben aber oft ziemlich viel Erfahrung mit Kapitalanlagen Auch Tippgeber können von Robo-Advisors profitieren weiterlesen

Datenschutz und Regulierung von Robo-Beratern

Datenschutz und Regulierung von Robo-Beratern: Wissen wir, was wir tun?

Es gibt inzwischen auch in Deutschland zahlreiche sogenannte Fintechs. Vereinfacht gesagt sind das Unternehmen, die Finanzdienstleistungen mit Hilfe von (Internet-)Technik weitgehend oder komplett online erbringen. Das bringt viele Vorteile für Kunden, vor allem oft geringere Kosten als bei traditionellen Angeboten. Robo-Advisor sind eine Untergruppe der Fintechs. Sie sind auf Online-Finanzberatung spezialisiert. Deren wichtigste Untergruppen sind die Online-Versicherungsberatung und die Online-Anlageberatung („Anlage Robos“) und das Online-Trading („Handels-Robos“). Datenschutz und Regulierung von Robo-Beratern weiterlesen

Infra-Trusts: Infrastrukturinvestments für die kleine Frau

Infrastruktur ist eine attraktive Anlageklasse: Es werden künftig gute Renditen bei relativ geringem Risiko erwartet. Der Aufbau eines direkten und diversifizierten Infrastruktur-Portfolios ist aber schwierig, selbst für Großinvestoren. Dafür sind die verlangten Mindestinvestments von meist mehreren Millionen Euro pro Projekt zu hoch. Infra-Trusts: Infrastrukturinvestments für die kleine Frau weiterlesen

Versicherungsinvestments in Infrastruktur sind kein Autobahnraub

Der renommierte deutsche Wirtschaftsjournalist Norbert Häring spricht sich in seinem Blog www.norberthaering.de dagegen aus, dass die Finanzierung des Baus, der Renovierung und des Betriebs deutscher Autobahnen privaten Investoren überlassen wird und bezeichnet das als „Autobahnraub“. Versicherungsinvestments in Infrastruktur sind kein Autobahnraub weiterlesen

Die Rente ist nicht sicher. Plädoyer für eine private Altersvorsorge mit Aktien

Norbert Blüm wird oft mit dem Satz zitiert: „Die Rente ist sicher“. Sicher ist, dass es immer schwieriger wird, allen künftigen Rentnern eine ausreichend hohe staatliche Altersversicherung zum würdevollen Überleben zu garantieren. Vielleicht gibt es künftig ja die „sichere“ 1-EURO Rente? Die Rente ist nicht sicher. Plädoyer für eine private Altersvorsorge mit Aktien weiterlesen

Responsible Investment – Einfach, gut und künftig Pflicht?

Am 18.9.2014 habe ich an einem Responsible Investment Seminar des Uhlenbruch Verlages teilgenommen. Haupt-Referent war Professor Meadows, der Co-Autor der wegeweisenden Studie „Grenzen des Wachstums“ des Club of Rome. Meadows stellte unter anderem fest, dass jeder etwas anderes unter Sustainability oder Responsible Investment versteht. Responsible Investment – Einfach, gut und künftig Pflicht? weiterlesen